Dienstag, 25. Mai 2010

Treppenkarte mal anders

Hallo Ihr Lieben,

beim Blog-Hopping hab ich vor kurzem die folgende Kartenform mit eingebauter Treppe entdeckt und musste sie spontan nachbasteln:


Ich finde, diese Kartenform ist mal ganz was anderes und macht fürs Auge echt was her :-)


Hier hab ich das Ganze nochmal seitlich fotografiert, damit man die einzelnen Knicke gut erkennen kann:


Lieben Dank fürs Reinschauen und Euch allen einen schönen Tag!
Eure Bine

Donnerstag, 20. Mai 2010

Rosen Workshop


Wie versprochen zeige ich Euch heute, wie man schnell und einfach die kleinen Röschen auf meinen Karten herstellt.

Alles, was Ihr hierfür braucht, ist Folgendes:

- der kleine und mittlere Retroblümchenstanzer
- Leim
- ein Werkzeug, um die Blütenblätter rund zu biegen

Für das kleine Röschen stanzt Ihr 3 kleine Retroblumen aus - für das größere jeweils 2 mittlere und 3 kleine Blumen:


Anschließend könnt Ihr die Ränder der Blumen noch mit Stempelfarbe ein bisschen dunkler wischen, damit sie plastischer wirken (kann man auf dem Foto nur irgendwie schlecht erkennen):


Dann werden die einzelnen Blütenblätter gewölbt:





Jetzt nehmt Ihr eine der kleinen Blumen und klappt / faltet sie einmal in der Mitte zusammen. Diese bildet dann die Mitte der Rose.



Für die kleine Rose habt Ihr nun die drei folgenden Einzelteile vorliegen und klebt sie einfach mit einem Klecks Leim ineinander:


Das sieht dann so aus. Beim Zusammenkleben darauf achten, dass die Blütenblätter der einzelnen Blüten ein bisschen versetzt geklebt werden, damit es schön füllig aussieht. Man kann die einzelnen Blütenblätter aber auch nachträglich noch mit den Fingern zurecht-knüddeln.



Für die große Rose entsprechend dem oberen Bild die beiden mittleren Retroblümchen ineinanderkleben und dann die drei kleinen in die Mitte setzen:


Und schon seid Ihr fertig :-)


Wer die Rosen dicker bzw. fülliger haben möchte, nimmt einfach mehr Blümchen und klebt immer fleißig übereinander :-)

Hier noch einige Beispiele, wie ich die Rosen auf Karten verwendet habe:












Lieben Dank fürs Reinschauen und viel Spaß beim Nachbasteln!
Eure Bine

Montag, 17. Mai 2010

Fenster-Karte

Am Wochenende hab ich mich mal an einer neuen Kartenform versucht.

Hierbei wird ein Extra-Rahmen auf die Karte geklebt und anschließend die Motive drumrum (oder auch innerhalb des Fensters) drapiert. Das gibt einen schönen 3-D-Effekt:



Auf dem folgenden Bild kann man die Technik ein bisschen besser erkennen:


Und da ich derzeit irgendwie im Pastell-Fieber bin, ist das Kärtchen wieder etwas romantischer ausgefallen.
Der Workshop für die kleinen Röschen folgt schnellstmöglich - muss nur noch die Fotos nachbearbeiten ;-)
Lieben Dank fürs Reinschauen und viele Grüße
Eure Bine

Freitag, 7. Mai 2010

2 Karten mit Märchen-Tilda

Die liebe Sanne war so nett und hatte bei unserem letzten Basteltreffen für jeden Abdrücke von ihrem neuen Magnolia-Kit gemacht :-) Sind die Prinzessinnen nicht allerliebst? *hachz*

Ich konnte mich wie immer nicht beherrschen und musste gleich die ersten beiden verbasteln - herausgekommen sind die folgenden beiden Kärtchen:
(Das Rosa ist in Echt nicht so intensiv, wie es auf dem Foto aussieht ...)



Die Röschen hab ich mir selbst zusammengetüttelt - sie bestehen aus 3 - 5 gewölbten und übereinander geklebten Retroblümchen:


Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Liebe Grüße - Eure Bine

Dienstag, 4. Mai 2010

Mal wieder ein Set

Hallo Ihr Lieben,

es war mal wieder Zeit für ein Geburtstags-Set :-) und ich hab mich diesmal für einen Stiftebecher, eine Notizzettelbox und eine Adresskartei entschieden:

Hier nochmal einzeln - die Notizzettelbox:

aufgeklappt:



die Adressenbox mit Karteikarten:


... in Großaufnahme :-)


... und der Stiftebecher - von vorn:


... und von hinten:



Lieben Dank fürs Vorbeischauen.
Eure Bine

Samstag, 1. Mai 2010

Blümchen-Workshop

Hallo Ihr Lieben,

hier nun der versprochene Workshop für die Blümekens. Leider war an dem Tag das Wetter ein bisschen trüb, so dass die Bilder teilweise etwas dunkel sind. Ich hoffe, Ihr könnt trotzdem alles erkennen.

So, los geht's - Ihr benötigt:

diverse Blümchenstanzer ODER Schablonen
bunte Papierreste
Draht (dunkelgrün - 0,8 bis 1 mm Durchmesser)
Zange (zum Biegen)
Leim (ich hab Buchbinderleim genommen)
ein rundes Stäbchen o. ä. zum Wölben der Blümchen (ich nehme immer einen alten Brieföffner)
Perlen-Pen (orange oder gelb)

Für meine Blümchen hab ich die Schablonen von Joy Craft für die Cuttlebug genommen. Damit hab ich immer gleich 3 verschiedene Größen und die Löcher in der Mitte sind auch schon drin ;-)

Die grünen Blütenkelche (oberes Bild) hab ich mit dem hellblauen Gänseblümchenstanzer gestanzt (unteres Bild). Ansonsten eignen sich hierfür auch die Retrostanzer in verschiedenen Größen. Der weiße Stanzer ganz rechts ist dann für die Schneeglöckchen bzw. Glockenblumen.


Für ein dreilagiges Blümchen braucht Ihr demnach: ein Stück Draht, 3 Stanzblümchen und einen Blütenkelch.


Beim Draht biegt Ihr am oberen Ende ein paar Millimeter um, so dass ein kleiner Gnubbel entsteht und die Blümchen nicht drüberrutschen können (auf dem oberen Bild ganz links). Die Blümchen werden noch ein bisschen gewölbt, damit sie plastischer wirken und der Kelch ebenfalls.
Dann beginnt Ihr mit der kleinsten Blüte, fädelt sie auf den Draht und gebt etwas Leim auf die Rückseite - ein kleiner Klecks in der Mitte reicht:



Dann schiebt Ihr die nächst größere Blume nach und drückt sie ein bisschen fest. Dann kommt wieder Kleber hintendrauf.



Dann folgt die größte Blüte und zum Schluss der Kelch:


Zum Schluss mit dem Perlen-Pen eine kleine Perle auf den Drahtgnubbel in der Mitte geben, damit er verdeckt ist und anschließend alles gut trocknen lassen. Und schon sind die ersten Blümchen fertig :-)



Die Glockenblumen bzw. Schneeglöckchen gehen noch einfacher. Hier braucht Ihr nur: 1 Stück Draht wie gehabt, 1 ausgestanzte Blüte und einen Blütenkelch.
Für den Kelch hab ich diesmal den kleinsten Retrostanzer verwendet.
Am Draht oben einen Bogen biegen und auch wieder einen Gnubbel umbiegen, die Blütenblätter nach außen wölben (NICHT beim Schneeglöckchen) und in die Mitte ein Loch pieken:


Zuerst die Blüte und dann den Blütenkelch auf den Draht fädeln - den Leim dazwischen nicht vergessen ;-) und wieder gut trocknen lassen.

Hier hab ich bei den Glockenblumen noch ein kleines Blatt extra oben am Stiel angeklebt, weil ich es sonst zu nackig fand.



Die Schneeglöckchen stellt Ihr nach demselben Muster her wie die Glockenblumen, nur dass die Blütenblätter glatt herunterhängen.
Wenn alles gut getrocknet ist, fügt Ihr die einzelnen Blümchen zu einem Straus zusammen und fixiert ihn mit ein bisschen Klebeband. Dann kommt ein Bändchen drum und damit könnt Ihr ihn dann gut an der Tilda festkleben:


So, nun wünsch ich Euch viel Spaß beim Ausprobieren! :-)

Liebe Grüße
Eure Bine